In Groß- Ottersleben und den späteren Ortsteilen Klein- Ottersleben und Benneckenbeck wurden wahrscheinlich 1897 Pflichtfeuerwehren gegründet. Aber bereits zwei Jahre später, also zu Beginn des Jahres 1899 wurde ein Komitee gebildet, das die Vorbereitungen zur Gründung einer freiwilligen Feuerwehr in Groß- Ottersleben vorbereiten sollte. Die Bemühungen waren aber erfolglos. Ein neues Komitee wurde gebildet, das mehr Erfolg hatte. Die Vorbereitungsarbeiten verliefen zügig und sachgerecht. Am 11. Januar 1900 fand dann im Saal der Gaststätte von Gustav Sünder, dem „Deutschen Haus“, eine öffentliche Versammlung statt. Ziel dieser Versammlung war, die Gründung einer freiwilligen Feuerwehr zu vollziehen. Viele Einwohner kamen zu dieser Versammlung. Nach gründlicher Erläuterung und einer umfassenden Aussprache wurde die vom Vorbereitungskomitee erarbeitete Satzung angenommen.

Dies war die Geburtsstunde unserer Wehr!

Spontan traten 45 Bürger der Wehr als aktive Kameraden bei. Es meldeten sich aber auch noch 60 weitere Bürger, die als passive Mitglieder durch ihre Beiträge, gemeinsam mit Spenden von Vereinen und weiteren Privatpersonen, die Finanzierung der neuen Wehr sicher stellten.

Die neue Groß-Otterslebener Wehrleitung bestand aus dem:

  • 1. Brandmeister (Franz Pfeiffer, Klempnermeister)
  • 2. Brandmeister (Fritz Teudeloff, Lehrer)
  • Zeug- und Kassenwart (Reinhold Rusche, Kaufmann)
  • Oberfeuerwehrmann (Wilhelm Dorendorf, Maurermeister)
  • Oberfeuerwehrmann (August Dennewitz, Malermeister)
  • Oberfeuerwehrmann (Albert Prendke, Kutscher)

Die Kameraden der Wehr, Aufnahme von 1905 Die Kameraden der Wehr, Aufnahme von 1930


Chronik der Wehrleiter unserer Wehr:
  • 1900 bis 1919   -   Brandmeister, Franz Pfeiffer
  • 1919 bis 1931   -   Brandmeister, Wilhelm Dorendorf
  • 1931 bis 1936   -   Oberbrandmeister, Max Pfeiffer
  • 1936 bis 1944   -   Oberbrandmeister, Fritz Pfeiffer
  • 1944 bis 1946   -   Oberbrandmeister, Walter Kunze
  • 1946 bis 1953   -   Brandmeister, Werner Klaus
  • 1953 bis 1968   -   Brandmeister, Karl-Heinz Kunze
  • 1968 bis 1969   -   Brandmeister, Walter Schenk
  • 1969 bis 1990   -   Hauptbrandmeister, Gerd Wuttke
  • 1990 bis 2005   -   Hauptbrandmeister, Udo Winzerling
  • ab 2005              -   Oberbrandmeister, Detlef Kreißl
 

 

 

 Kurzchronik unserer Feuerwehr
 11. Januar  1900  Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Groß Ottersleben
   1904  Beschaffung einer fahrbaren Handdruckspritze
 Juni  1907  Kreisverbandstag des Kreises Wanzleben in Groß Ottersleben
   1911  Die Gemeinde kauft "Blaue Tuchröcke"
   1914-1918  Viele Kameraden werden aufgrund des 1. Weltkrieges eingezogen
   1920  Übernahme der Pflichtfeuerwehr, durch Eingemeindung von Benneckenbeck
   1922  Übernahme der Pflichtfeuerwehr, durch Eingemeindung von Klein-Ottersleben
   1925  Beschaffung einer mechanischen Leiter vom Fabrikat "Kiesling"
   1926  Beschaffung einer Motorspritze vom Fabrikat "Ewald" (Leistung: 600l/min)
 19.-20. November  1926  Großfeuer der Darre "Böckelmann" in Klein-Ottersleben
 31. Januar  1929  Großfeuer der Holzstrecke "Göcke" in Groß-Ottersleben
 10.-11. Mai  1930  21. Verbandstag der Feuerwehren des Kreises Wanzleben in Groß-Ottersleben
   1937  Übernahme des neuen Gerätehauses am Schwarzen Weg
   1938  Beschaffung von Rauchschutzmasken
   1939  Aufbau sogenannter "Feuerlöschregimente" der Feuerlöschpolizei
   1943  Einsatz der Ottersleber Kameraden in Magdeburg, Hannover und Braunschweig
   1945  Tägliche Feuerwehreinsätze durch die Bombardierung von Magdeburg
 Februar  1945  Bombardierung von Groß-Ottersleben, das Gehöft von Bauer Schulze brennt
 September  1945  OBM Walter Kunze wird beauftragt in Groß-Ottersleben eine Feuerwehr zu bilden
   1952  Eingemeindung von Groß-Ottersleben, Umbenennung in "Südwest"
   1953  Unsere Wehr erhält ein Löschfahrzeug (LF 25)
   1962  Offizielle Übergabe des Löschfahrzeuges (LF 25)
   1962  Unsere Wehr erhält einen neuen TSA mit einer TS 8
   1962  Bildung einer Brandschutzgruppe zur Umsetzung des vorbeug. Brandschutzes
   1967  Ein neues Löschfahrzeug (LF 16) wird in Südwest stationiert
 29.-30. Dezember  1973  Einsatz beim Brand im Minol-Tanklager
   1980  Bildung der Arbeitsgemeinschaft "Junge Brandschutzhelfer" in den Oberschulen
   1982  Übergabe eines neuen TLF 16, sowie eines neuen LF 16 (auf IFA W50)
   1984  Übergabe eines Robur LO als Mannschaftstransportwagen
   1990  Umstellung auf Alarmierung via Funkalarmempfängern
 21. Mai  1990  Gründung des Magdeburger Feuerwehrverbandes
 05. Oktober  1991  Gründung einer Jugendfeuerwehr
   1993  Beschaffung neuer Atemschutzmasken
   1994  Übernahme eines neuen LF 8/6, LF 16 und MTW werden ausgesondert
   1994  Installation einer neuen Heizung im Gerätehaus
   1995  Erneuerung der Tore in der Fahrzeughalle
   1996  Erneuerung der Fenster im Gerätehaus
 22. April  1996  Brand im ehemaligen Industriebetrieb "Fahlberg-List"
 20. September  1996  Teilnahme an einer Demonstration am Alten Markt
 15. Dezember  1996  Großfeuer im Einkaufscenter "Bördepark"
   1997  Übergabe eines neuen Tanklöschfahrzeuges (TLF 16/25) auf MAN
 07. Dezember  1998  Großfeuer im Kühlhaus des Schlachthofes in der Magdeburger Liebknechtstraße
 15. Januar  2000  Festakt zum 100-jährigen Bestehen unserer Wehr
 April  2000  Beschaffung neuer Überjacken, gemäß Bundeseinheitlicher Empfehlung
 Mai  2000  Einbau eines neuen Fußbodes in die Fahrzeughalle und in den oberen Flur
 23. September  2000  Fahnenweihe durch den Bezirksbrandmeister

 

 

© by Freiwillige Feuerwehr Magdeburg-Ottersleben        |        Interner Bereich        |        Powered by Joomla!®